Pre-Workout Trainingsbooster Bonn

Zu Pre-Workout zählt zum einen die Mahlzeit die ich vor dem Training zu mir nehme und der Shake der mich auf das Training vorbereitet. Zu der Mahlzeit ist zu sagen, dass diese auf jeden Fall mindestens zwei Stunden vor dem Training zu sich genommen werden sollte!
Denn bei einer späteren Nahrungsaufnahme könnte es zu Komplikation während des Trainings kommen. Denn unverdaute Nahrung liegt schwer im Magen und könnte bei einem sehr harten Workout, sich wieder einen Weg nach draußen suchen…

Zweiter negativer Aspekt ist, wenn ich mit vollem Magen trainieren gehe, wird Energie für die Verdauung benötigt. Im Umkehrschluss steht mir nicht die volle Energie für mein Training zur Verfügung.

Wann sollte man Pre-Workout Trainingsbooster zu sich nehmen

Am besten esse ich in meiner letzten Mahlzeit möglichst komplexe Kohlenhydrate, also keine schnellen Kohlenhydrate, sondern eher Reis, Nudeln, Kartoffeln, Haferflocken oder Vollkornprodukte. Dazu sollte immer Gemüse für eine ausreichende Vitamin Versorgung gegessen werden. Und natürlich für den Sportler immer wichtig Proteine in Form von Fisch, Fleisch, Ei oder eines Shakes. Die Mengen sind hierbei natürlich immer auf den aktuellen Leistungsstand anzupassen und natürlich abhängig von meinem gewünschten Ziel, ob Muskelaufbau oder Diät.
Kommen wir dann zum Shake der etwa eine halbe Stunde vor dem Training zu sich genommen wird. Hierbei kommt es darauf an den Sportler optimal für das Training vorzubereiten. Hier sollte man am besten auf schnelle Kohlenhydrate und Proteine bzw. Aminosäuren setzten.

Denn ich möchte ja, dass die zugenommenen Supplemente mir während des Trainings zur Verfügung stehen. Schnelle Kohlenhydrate sind u. a. Maltodextrin, Dextrose, Fructose, Ribose oder Isomaltose aber auch die etwas hochwertigeren und sicherlich auch effektiveren Vielfachzucker Vitargo oder Wachsmaisstärke. Schnelle Proteine sind vor allem Wheyproteine und Idealfall Isolate oder sogar Hydrolisate.

Trainingsbooster Aminos

Ebenso schnell Verfügbar sind alle freien Aminosäuren. Auf welche man hier zurück greift hängt auch immer mit dem Leistungsstand des Trainierend zusammen. Hinzu können dann noch Stimulanzien wie Koffein, l-Tyrosin, Guarana, Tee-Extrakte oder Taurin genommen werden. Diese sollte man aber mit Bedacht einsetzten und auf keinen Fall vor jedem Training. Da hier relativ schnell ein Gewöhnungseffekt einsetzten kann.
Mittlerweile gibt es sehr viele fertig Pulver oder Kapseln, die als Pre-Workout-Shake verwendet werden können.

Die beinhalten oftmals alle oben aufgeführten Inhaltsstoffe. Aber derjenige der auf Nummer sicher gehen möchte und seinen Pre-workout-Shake selber mischen möchte hat auch die Möglichkeit alle Bestandteile sich selber zusammenzustellen.